Prognosetechniken und -instrumente für einen optimalen Rollout von Ladeinfrastruktur im Quartier

IWB
Zuständig: Jörg Ryser | iwb.ch

Um das Ziel, den flächendeckenden Zugang zu Ladeinfrastruktur insbesondere im Quartier und den damit verbundenen Ausbau auf national 20'000 Ladestationen bis 2025, zu erreichen, werden heute bereits verschiedene Modelle (auf Basis von Verkehrsdaten, POI, Marktdurchdringung E-Fahrzeuge, etc.) zur Nachfrageprognose verwendet. Diese werden im Rahmen dieser Massnahme geprüft, verglichen und weiterentwickelt. Damit sollen Planungsverantwortliche bei Entscheidungen bezüglich, wo, wann und welche Ladeinfrastruktur gebaut werden soll, unterstützt werden.

Eine Kooperation mit weiteren Partnern auf kommunaler Ebene wird sehr begrüsst.

Prognosetechniken und -instrumente für einen optimalen Rollout von Ladeinfrastruktur im Quartier
Newsletter

Mit dem Newsletter werden Sie über alle Aktivitäten der Roadmap Elektromobilität 2022 informiert.

Dies ist ein Pflichtfeld.
Vielen Dank für Ihre Newsletter-Anmeldung.